Startseite > Planetologie, Telegramme > Telegramm 12: Beweise für Ozean auf Saturnmond Enceladus?

Telegramm 12: Beweise für Ozean auf Saturnmond Enceladus?

Die NASA- Sonde Cassini hat bei einem Vorbeiflug negative Wasserionen (H2O-) (Hinweis auf flüssiges Wasser!)und Kohlenwasserstoffe im Spektrum der extrem dünnen Atmosphäre des Saturnmondes Enceladus gefunden. Die Atmosphäre ist sehr flüchtig, wird aber durch Geysire wieder aufgefüllt: Vor allem in der Südpolregion brechen aus Eisspalten immer wieder Wasserdampffontänen (mit diversen Beimengungen) aus. Die jetzt gefundenen Wasserionen gelten als ein klarer Hinweis auf die Existenz flüssigen Wassers unterhalb der Eisdecke des Mondes. Negativ geladene Wasserionen mit einem überschüssigen Elektron entstehen nämlich immer dann, wenn flüssiges Wasser in Bewegung ist. Außerdem fand Cassini auch spektrale Signaturen von Wassermolekülclustern, wie sie ausschließlich in flüssigem Wasser vorkommen. Schon bei vorangegangenen Vorbeiflügen hatte Cassini Natruimionen gefunden. Auf Enceladus dürfte es also Salzwasser geben wie in den Ozeanen der Erde.

Geysire auf dem Saturnmond Enceladus Quelle: http://www.jpl.nasa.gov/

Der Saturnmond scheint alle Voraussetzungen für Leben zu bieten: Flüssiges Wasser, eine innere Wärmequelle (sonst wäre alles Wasser gefroren!) und organische Verbindungen (Kohlenwasserstoffe wurden ja bereits gefunden) Quelle: BBC  (http://tinyurl.com/ygjecgr)

Jens Christian Heuer

Advertisements
Kategorien:Planetologie, Telegramme
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: